Agnes Langemeyer ist die neue Könign der Bürgerschützen

Die neue Königin der Mettinger Bürgerschützengesellschaft von 1711 ist Agnes Langemeyer. Als König ernannte sie Wilfried Gerbus. Zum Hofstaat gehören Jörn und Angelika Wulfekammer (2. und 3.v.l.) sowie Franz-Josef und Monika Otte (2. und 3.v.r.). Es gratulierten der Vorsitzende der Bürgerschützen, Carsten Schemberg (l.), und der amtierende Schützenkaiser Ralf Schüttken.

Agnes Langemeyer ist neue Königin der Mettinger Bürgerschützengesellschaft von 1711. Beim Königsschießen auf dem Schultenhof am Wochenende holte die Mettingerin den Vogel mit dem 388. Schuss von der Stange. Aufgrund ihrer zahlreichen Erfolge bei Schießwettbewerben gaben die Bürgerschützen ihrer neuen Regentin den Beinamen „die Treffsichere“. Zudem betreut sie bei den Bürgerschützen die Nachwuchsschießgruppen. Als König erwählte sich Langemeyer Wilfried Gerbus. Zum Hofstaat gehören Monika und Franz-Josef Otte sowie Angelika und Jörn Wulfekammer. Neben dem Vorsitzenden der Bürgerschützen, Carsten Schemberg, gratulierte auch der noch amtierende Mettinger Schützenkaiser, Ralf Schüttken vom Schützenverein Querenberg.

Der Schießwettbewerb sei kaum vorhersehbar gewesen, berichtet Karl-Heinz Wiggering von den Bürgerschützen. Der Vogel habe etwas „verquer“ gehangen. Deshalb habe man nicht sagen können, wann er fallen könnte. Daher habe sich kein Favorit beim Königsschießen herauskristallisiert. Agnes Langemeyer habe aber letztlich mit all ihrer Erfahrung gewusst, wo sie den entscheidenden Schuss ansetzen musste.

IVZ vom 13.06.2016 von Dietlind Ellerich